Halswellenlager

Die Flügelwelle aus Gusseisen mit einem Gewicht von 3,2 t wird in dem Halslager, dem so genannten „Katzenstein“ gelagert.

Das Halslager besteht aus einem weichen, ölhaltigem Schiefergestein.

Die Schmierung erfolgt durch tierisches Fett (Flomen)

In der Flügelwelle befindet sich eine Durchgangsbohrung zur Aufnahme der Hebelatur zur Verstellung der Jalousien in den Flügelruten.

Die Flügelwelle wurde 1928 in die Mühle eingebaut, früher bestand sie aus Holz.